Enduroabschluss 2014 RumÀnien / Sibiu

 

Tag 1:

 

 

   

 

In neuer Rekordzeit, dank der neuen Autobahnabschnitte, konnten wir den BegrĂŒĂŸungsschnaps in Sibiu, noch bei Sonnenschein genießen.

 

  

 

Zum GlĂŒck gab es auch ein Cibinfest am Hauptplatz von Sibiu, bei uns als Oktoberfest bekannt, welches wir natĂŒrlich nicht ausgelassen haben. Nach dem Abendessen begaben wir uns in die Riesenzentrifuge um fĂŒr mehr Bier platz zu machen.

 

 

 

   

 

Im neu geschaffenen FrĂŒhstĂŒcksraum krĂ€ftigten wir uns fĂŒr den Tag. Um 09:30 starteten Rudi, Gonzo, Fred, Tom, Andi und Peter mit Guide Mircea.

 

 

 

  

 

Bei schönstem Wetter und herrlichster Aussicht genossen wir die Warm up Runde.

 

 

 

   

 Um nach dem fahren nicht gleich ein Bier zu trinken, wurden die ersten SchĂ€den sofort behoben.

 

Tag 2

  

 

Nach dem gemĂŒtlichen EinfĂŒhrungstag, ging es heute richtig zur Sache. Hard und heavy auf den Pfaden der Romaniacs.

 

  

 

 

                           

 

Trotz des schweißtreibenden Tages, konnten wir noch die herrliche Aussicht genießen.

 

Tag 3

 

 

 

Rumnien 0030   Rumnien 0031

 

Nach dem sich der Nebel lichtete, erklommen wir die umliegenden Gipfel mit bis zu 2000 Höhenmeter.

 

Rumnien 0034  

GemĂŒtliche Rast bei herrlicher Aussicht.

 

 

 

 Rumnien 0035Rumnien 0033                                                                                              

Berge lassen sich auch mit dem Motorrad erkunden. GĂŒnstiger  BrĂŒckenbau in RumĂ€nien.

 

Rumnien 0040   Rumnien 0041

 

 Zur Belohnung des Tages grillte der  Chef des Hauses fĂŒr uns.

 

Rumnien 0042

 

Zur Einstimmung fĂŒr den nĂ€chsten Tag, wurde das MischverhĂ€ltniss der 2 Takt-Fahrer gleich am Tisch ausprobiert.

 

Tag 4

 

 

Rumnien 0043   Rumnien 0044

 

Ist der Weg zu steil, bist du zu schwach. Unser Tourguide Mircea, fand immer wieder Routen, um Motor und Kopf unter dem Helm zum qualmen zu bringen.

 

Rumnien 0045   Rumnien 0046

 

Nach den harten Auf und Abfahrten, gaben wir uns den  innerstĂ€dtischen Aussichten und kulinarischen GenĂŒsse hin.

 

Tag 5

 

Rumnien 0050   Rumnien 0051

 

Den letzten Tag, wollten wir etwas ruhiger angehen lassen, aber da hatten wir die Rechnung ohne unseren Guide gemacht.

 

Rumnien 0052   Rumnien 0053

 

Sag niemals zum Guide: Du willst ein bisschen hart fahren. Es kommt immer hÀrter, aber am Ende der Sektion gibt es immer schöne AussichtsplÀtze zum rasten.

 

Rumnien 0055   Rumnien 0056

 

So sieht ein alter rumÀnischer Enduropfad aus.

 

Rumnien 0054    Rumnien 0057

 

Fazit: Alles in allem ein gelungener Enduroabschluss mit perfekter Bewirtung (Schnaps inclusive) und schönstem Wetter. Enduroherz was willst du mehr?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklÀren Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok