Tour: Pfingstausfahrt 19. – 20.05.2013 nach Tschechien

Km: ca. 600 km

Teilnehmer: Moni & Gonzo, Helga & Willi, Maria & Robert, Pez & Tom

 

 

Aufgrund der eher bescheidenen Wettervorhersage für den Süden, haben wir uns ganz kurzfristig entschieden, unsere Pfingstausfahrt in den Norden – nach Tschechien – zu verlegen. Tschechien hatten wir schon ewig auf unserer „Ausfahrtswunschliste“ stehen und war bisher immer am Wetter gescheitert.

 

 

Aber das lange Warten hat sich voll ausgezahlt, wir hatten eine SUPERAUSFAHRT ohne Regen, dafĂĽr mit voll geilen StraĂźerln, Kurven ohne Ende und mit seeehr viel Essen und noch viel meeeeeeeeehr SpaĂź ;o)

 

Roadcaptain Gonzo hat uns über den Pyhrnpass und die Strecke Molln-Steyrtal über Linz an die österreichisch-tschechische Grenze geführt und bei einem letzten Tank- und Trinkstopp in Oberösterreich haben wir noch vor Ort von einem einheimischen Insider ein paar Tipps bekommen.

 

Über einen minikleinen Grenzübergang sind wir nach Tschechien eingefahren und haben am wunderschönen Moldau-(=Lipno)Stausee Mittagspause gemacht. Dort haben wir unter anderem gelernt, dass nicht alles, was am Tisch steht und aussieht wie Balsamico-Essig, auch einer sein muss…..es kann sich auch um Maggi handeln, das dann dem Salat eine ganz spezielle Geschmacksnote gibt ;o)

 

Frisch gestärkt ging es weiter durch den Nationalpark Böhmerwald, wo wir immerhin 1000 m Seehöhe erreicht haben. Die Straßen haben uns quasi allein gehört, was wir auch genutzt haben, um ein paar Filmszenen für den Weihnachtsfilm zu drehen.

 

Unser Zielgebiet war dann Bayrisch-Eisenstein, ein Ort im Bayrischen Wald, der halb in Tschechien und halb in Bayern liegt. In der Pension Moritz hat uns der Vater von Hulk Hogan (zumindest dem Schnurrbart nach) liebevoll aufgenommen und uns sogar eine Garage zur Verfügung gestellt, wo wir die Bikes gleich mit 3 Alarmanlagen gesichert haben, damit Willi`s grüner Knallfrosch sich beruhigt ausruhen kann….der ist ja müde nach der Fahrt, weil er immer so laut sein muss ;o)

 

Unser Abendessen haben wir dann auch gleich beim Hulk eingenommen….es gab alles, was das Herz begehrt und die tschechische Küche hergibt, von Schweinehaxn, Geschnetzeltem über Selchroller zu Palatschinken und Apfelstrudel….und natürlich Bier in ausreichender Menge ;o)) (Anmerkung: Euro 1,00 für die Halbe…ein Paradies). Man weiß nicht mehr, ob die Bauchspatzen vom vielen Essen oder vom vielen Lachen gekommen sind…

 

Am nächsten Morgen ging´s über die Arber-Bergstraße und durch den bayrischen Wald weiter in Richtung deutsche und dann österreichische Grenze. Eine Rast am Attersee bei strahlendem Sonnenschein und köstlichem Essen (ja, schon wieder Essen) war ein weiteres Highlight.

 

Vom Attersee durchs Weißenbachtal nach Bad Ischl und über den Pötschen ging es dann wieder nach Hause. Und ganz brav haben wir wieder Filmszenen gedreht, damit die Daheimgebliebenen dann zu Weihnachten schauen können, was sie alles versäumt haben. Da ist dann alles drauf, von verträumten Landschaftsszenen bis zu „the Fast and the Furious“ (eigentlich eher wenig Landschaft…)

 

Und zum Schluss noch eine Anmerkung der Redaktion – unsere 3 neuen KTMs, die san sooo saugeil zum Fahren…. wenn Euch die Strahlegesichter von Gonzo, Tom und mir auf den Fotos auffallen, dann wisst´s jetzt warum!!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok