Am 22.08. sind wir um 9,30 Uhr von der AGIP unter dem Motto „Reblaustour“ nach Klöch in die Untersteiermark aufgebrochen. Ob es am verheißungsvollen Namen dieser Ausfahrt lag, weiß man nicht, auf jeden Fall hatten wir eine Rekord-Teilnehmerzahl von 22 Leuten auf 20 Bikes aufzuweisen, wobei die Frauenpower durch 7 Bikerinnen wieder eindrucksvoll repräsentiert wurde.  

   

  Wir hatten diesmal 3 Gastbiker dabei, Vater und Schwiegervater von Geri Nowak und ein Freund von ihnen. Die 3 haben uns bewiesen, dass sie auf keinen Fall zum „alten Eisen“ gehören und haben unseren Ausflug auf allen Ebenen bereichert – speziell beim Singen und Sprüche klopfen ;o)) Sie sind uns jederzeit herzlich willkommen, wenn sie uns wieder mal begleiten möchten.  

 

Weiters hat Peter K. leider keine Zeit gehabt und daher seinen Sohn Jörg mit der V-Strom ins Rennen geschickt und der hat seinen Papa wirklich in jeder Hinsicht würdigst vertreten. Sei es beim Fahren, beim coole Sager machen, oder in der Buschenschank….wirklich eindeutig „in Votern sei Bua“ ;o))  

 

Die Strecke führte uns über den Triebener Tauern – Gaberl – Packsattel – Soboth – Route 69 – nach Klöch. Wir hatten super Wetterglück, kein Regentropfen hat uns gestreift und trotzdem sind wir ziemlich nass angekommen, weil wir alle aufgrund der Hitze komplett durchgeschwitzt waren. 

 

Unser Quartier in Oberpurkla, das Radhotel Schischek war wunderbar und nach einer kurzen Dusche sind wir mit dem Taxi in die 6 km entfernten Klöcher Weinberge aufgebrochen. Unsere liebe Karin B., die familiäre Wurzeln in Klöch hat, kümmerte sich schon im Vorfeld um die Reservierung einer super Buschenschank und so hat alles begonnen…… viele, viele Flaschen Wein, Bretteljausen und „Vater-Nowak`schen-Gstanzln“ später, sind wir wieder ins Hotel retour und haben die Weinverkostung noch in der Rezeption fortgesetzt. Auch hier wieder begleitet von wunderbaren Heimatliedern ;o) 

 

Beim Frühstück war´s dann dem Vorabend entsprechend zuerst noch etwas leise, aber bis zur Abfahrt um 10,30 Uhr, waren schon wieder alle Teilnehmer in Höchstform. Die Heimreise führte uns über Feldbach – Gleisdorf –Alpl – Krieglach – Mürzzuschlag – Lahnsattel – Mariazell – Gusswerk – Wilalpen – Erbsattel – Buchau – OMV-Tankstelle Admont – ins Clubhaus nach Liezen. In Mariazell sind noch Lüfti, Schlumpf, Robs und Doris zu uns gestoßen, so dass wir dann mit 23 Bikes eine wirklich eindrucksvolle Kolonne gebildet haben.

 

Nach einem Mittagessen in Greith und einer Fotopause auf der OMV in Admont, haben wir uns noch zu einem Abschlussgetränk ins Clubhaus begeben. Auch auf der Heimreise hatten wir wieder extremes Wetterglück und außer ein paar Kilometern nasser Straße auf dem Lahnsattel immer nur Sonnenschein.

 

Insgesamt war es eine extrem lässige Ausfahrt, mit toller Streckenführung, idealem Wetter und super Stimmung. Ein paar Teilnehmer müssen noch lobend erwähnt werden: 

 

Geri N. hat uns eine wirklich tolle Strecke zusammengestellt, hat Sy vom quälenden Rücksitz der Kawa gerettet, ihr die breite V-Strom-Bank angeboten und war dann noch ein derart guter Kamerafahrer, dass uns Sy fast in jeder Perspektive festhalten konnte. 

 

Bodi hat die Tourenführung übernommen und uns ohne technische Hilfsmittel, sprich Navi, nur mit ein paar mal in die Karte schauen, während der ganzen Ausfahrt geführt. Großes Lob, er hat genau das richtige Tempo angeschlagen und die gesamte Meute während der Ausfahrt immer zusammengehalten, was bei 23 Bikes sicher nicht einfach war (nur 1 x musste Schlussmann Tom eine im Stadtgebiet zwischen Ampeln und Kreisverkehren verloren gegangene 7er-Gruppe hinterher navigieren, die sich dann aber über die Waldwegerlsektion der Soboth nach vorne geschwindelt hat und beim Stausee auf den staunenden Rest warten konnte;o))). 

 

Karin B., die ihre verwandtschaftlichen Beziehungen eingesetzt und uns die Reservierung in der Buschenschank verschafft hat. 

 

Selber will man sich nicht loben, aber ich denke, das Hotel, das ich uns ausgesucht und gebucht habe, hat auch jedem gefallen….. 

 

Und natürlich danke an den Verein, der die Taxifahrten im Gesamtwert von Euro 110,00, als Beitrag für unsere Ausfahrt, übernommen hat. 

 

War wirklich ein super Wochenende und ein wunderschöner Ausflug! Wir hoffen, dass wir die Teilnehmerzahl künftig auf diesem Level halten können. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok