Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

¬†Am 11.06. sind wir um 9,45 Uhr von der Agip in Richtung S√ľden aufgebrochen. 4 Mann bzw. Frau und 3 Bikes f√ľr den gesamten Trip und 5 Mann bzw. Frau und 4 Bikes f√ľr die Tagestour.¬†Das Wetter hat bis Spittal/Drau gut gehalten und dort haben wir uns im Schlo√ü Porcia eine Mittagspause geg√∂nnt. Unser Trip hat uns weiter √ľber das Nassfeld (trotz Sperre) nach Italien gef√ľhrt, wo wir uns dann von den Tagesfahrern getrennt haben.

 

Die Tagestour f√ľhrte dann √ľber Villach, Mettnitztal, Murau, Triebener Tauern wieder nach Hause und war leider immer wieder von heftigen Regenf√§llen und grauslicher K√§lte begleitet. Aber immerhin hat unser Obmann den armen von K√§lte und N√§sse Geplagten einen warmen Empfang im Clubhaus bereitet, so dass die Ausfahrt doch noch ein positives Ende hatte.¬†

 

Wir 4 (Moni, Gonzo, Tom, Pez) hatten mehr Wettergl√ľck und sind trocken und bei Sonnenschein √ľber winzige, einsame, italienische Stra√üerln und Pa√üerln schlie√ülich in Domegge di Cadore gelandet, wo wir gen√§chtigt haben. Fr√ľh am n√§chsten Morgen haben wir eine PS-Wanderung zu einem italienischen Rifugio, auf ca. 1.990 m H√∂he gemacht ‚Äď echt cool. Dann sind wir durch die Vajont-Schlucht und den ganzen Tag wiederum √ľber total einsame, aber extrem l√§ssige Stra√üen (mit superguter Jause auf einem italienischen Bergbauernhof) schlie√ülich nach Riva gekommen (die letzten Kilometer waren aufgrund von megaviel Verkehr und Stau Richtung Gardasee ein kleiner Wermutstropfen), wurden aber durch gutes Abendessen, Bummel durch Riva, Eisessen, Liveband, etc‚Ķ.wieder aufgewogen ;o))¬†

 

Am Samstag morgen haben wir den Gardasee bei strahlend blauem Himmel hinter uns gelassen und sind Richtung Norden aufgebrochen, wo wir in Falcade mit H√∂rmsi und seiner Elke zusammengetroffen sind. Gemeinsam gings dann weiter in Richtung Silian, wo es ein Bikerfest mit Stuntshow und Liveband gab und wir einen super Abschlussabend hatten.¬†Am Sonntag gings dann schlie√ülich von Silian, Lienz √ľber die Turrach und den Triebener Tauern wieder in Richtung Heimat. Schlussendlich mit 6 Bikes und 8 Mann bzw. Frau, weil je weiter wir Richtung heim kamen, umso mehr MCFler kamen dazu ;o))

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok